7 Tage Vollgas

Kaum hat die Fasnacht begonnen, ist sie schon wieder zu Ende ...


Mit einem lachenden und einem tränenden Auge blicken wir auf 7 unvergessliche Fasnachtstage zurück. Von geselligen Beizenauftritten bis zu tränentreibenden Hallelujas haben wir so einiges erlebt.
Begonnen hat die Würenlinger Fasnacht traditionellerweise am Schmudo durch ein lautes "Fasnacht Ahoi" des Fasnachtspräsidenten. Trotz Müdigkeit haben wir die Würenlinger Bevölkerung um 5 Uhr morgens mit unseren Klängen aus dem Bett geholt. Nach der Mehlsuppe im Sternen wurden wir gemeinsam mit den zwei anderen Würenlinger Guggen an den diversen Stationen im Dorf empfangen, wo wir für unsere Lieder jeweils mit Getränken oder Snacks belohnt wurden.

Am Freitag ging es erst am Abend los. Zuerst brachten wir etwas fasnächtliche Stimmung in den Aarepark. Danach gings weiter nach Laufenburg. Am grenzübergreifenden Guggenopenair begeisterten wir unsere Schweizer, sowie auch die Deutschen Fans. Als Abschluss durfte natürlich die Fasnachtsparty in Unterendingen nicht fehlen. Wie gewohnt schweissgebadet rockten wir den Mehrzwecksaal.

Samstags führten wir die konfettifreudigen Kinder im Umzug zum Schulhaus. Nach einer Stärkung des Frauenvereins Lengnau-Freienwil und lustigem Fasnachtstreiben in der Mehrzweckhalle wechselten wir wieder nach Würenlingen. In den prallvollen Beizen des Guggentattoos brachten wir auch den letzten Partymuffel zum mitschunkeln.


Endlich war es soweit. Das Highlight der Würenlinger Fasnacht stand bevor, Am Fasnachtssonntag präsentierten alle voller Stolz ihre neuen Kostüme beim Schminken. Das herrliche Wetter und die atemberaubenden Fasnachtswagen, die sich jedes Jahr wieder selbst übertreffen, brachten natürlich auch die Aargauer Zeitung ans Fest und sogar zu uns ins Schminkrümli. Der Fasnachtsumzug war bei riesigem Besucherandrang wie jedes Jahr ein tolles Erlebnis. Trotz Erschöpfung brachten wir bis in die Nacht hinein die zahlreichen Beizen zum beben.

Auf den Fasnachtsmontag haben sich die meisten gefreut. Dank lockerem Auftrittsplan nach dem Kindenumzug konnten wir den Tag miteinander in vollen Zügen geniessen und uns von den anstrengenden Tagen etwas erholen. Traditionellerweise waren natürlich wieder alle in ihrem eigenen Kostüm unterwegs.

Als letzter Tag der Fasnachtswoche stand nun der Dienstag an. Ebenfalls bei grossartigem Wetter trugen wir das letzte Mal unsere Masken am Umzug in Hochdorf, bevor wir die Woche in Ehrendingen am Hotschenball und am Abschlussball im Frohsinn beendeten. Selbstverständlich wurde am letzten Anlass der Würenlinger Fasnacht bis spät in die Nacht hinein gefeiert

Die freien Tage bis zu unserem letzten Einsatz am Samstag in Niederweningen hat wohl so manch einer genossen.
Nach dem kurzen aber wie immer sehr lustigen Umzug zum Schulhaus ist es dann doch etwas emotional geworden. Da uns einige treue Mitglieder verlassen werden, haben wir zum Ende der Saison gemeinsam nochmals einen ehrenvollen Schlussauftritt an der Niederweniger Fasnachtsparty hingelegt.

Nach einer anstrengenden aber unvergesslichen Fasnachtswoche bedanken wir uns bei allen Fans die uns auf unseren Auftritten begleitet haben. Alle Fotos werden in Kürze verfügbar sein!
Wir freuen uns schon jetzt und sehen uns wieder am 11.11. !